Journalistin, Deutschland
Isabelle Daniel

Isabelle Daniel ist Redakteurin im deutschsprachigen Dienst der Agence France Presse in Berlin. Sie entdeckt Osteuropa seit ihrer Kindheit immer wieder neu. Erste Erfahrungen im Journalismus sammelte sie während ihres Studiums der Geschichte und Politikwissenschaft, unter anderem bei der Süddeutschen Zeitung und der Prager Zeitung. Während ihres Studiums in Heidelberg war sie zudem Co-Gründerin der Initiative EU Roundtable und organisierte eine internationale Konferenz zur EU-Außenpolitik nach dem Lissabon-Vertrag. n-ost-Mitglied wurde sie im Jahr 2011. Sie war Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung und forschte zu jüdischer Geschichte und Antisemitismus, bevor sie hauptberuflich in den Journalismus wechselte. Für n-ost hat sie mehrere Podiumsdiskussionen moderiert. 2018 kuratierte sie den Visegrad-Track der n-ost-Medienkonferenz in Warschau, anschließend war sie Redakteurin von Second Thoughts (3). Ihre Schwerpunktthemen sind Außen- und Erinnerungspolitik.

Beiträge