Griechenland

Die Kinder von Idomeni

Vian steht in einer langen Schlange im Grenzort Idomeni. Das 12-jährige Mädchen aus dem Irak wartet geduldig mit anderen erwachsenen Flüchtlingen, um ein belegtes Brot und Kekse zu bekommen. „Wir haben so viel Hunger hier, und am Abend kann man vor Kälte nicht schlafen“, sagt sie. An ihrem Körper kann man die Strapazen des mehrtägigen Aufenthalts in dieser riesigen provisorischen Zeltstadt erkennen. Auf ihren Wangen sind Kratzer, die Haare sind zerwühlt, die Klamotten voller...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel