Ungarn

Die heimlichen Helfer der Wende

Waltraud Schröder, Prag: Fluchthelferin auf Zehenspitzen

Im Herbst 1989 flohen Tausende von DDR-Bürgern über die Prager Botschaft in den Westen. Waltraud Schröder arbeitete damals beim Roten Kreuz und versorgte die Flüchtlinge.

Im Treppenhaus der Prager Botschaft hebt Waltraud Schröder in ihren schwarzen Lederschuhen die Fersen. Auf Zehenspitzen huscht die 78-Jährige die Stufen hoch. So wie vor 25 Jahren, wenige Wochen vor dem Mauerfall. „Auf den Fensterbänken, in...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel