Russland

Die Ruhe vor dem Sturm

Nach der reibungslosen Amtsübergabe stehen dem russischen Präsidenten schwierige Reformen bevor (n-ost) - Wie zu erwarten, wurde Putins Wunschkandidat Dmitri Medwedew zum neuen Präsidenten Russlands gewählt. Er erhielt rund 70 Prozent der abgegebenen Stimmen. An zweiter Stelle folgt Kommunisten-Chef Gennadi Sjuganow mit ca. 18 Prozent, dahinter der radikale Nationalist Wladimir Schirinowski mit 9 Prozent und Andrej Bogdanow von der Demokratischen Partei mit etwas mehr als einem Prozent der...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel