Kirgisistan

Keine Illusionen mehr

Edil Baisalow sitzt in seinem Büro gegenüber vom „Weißen Haus“, dem Regierungs- und Parlamentssitz in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek. In der Ecke steht eine zersplitterte Fensterscheibe, in der Mauer sind Einschusslöcher zu sehen. „Hier haben sie geschossen im April vergangenen Jahres“, sagt der junge Politiker. „87 Menschen sind gestorben. Aber leider war die ganze Revolution eine einzige Niederlage. Sie haben zwar die Staatsform geändert, aber die Ursachen für die...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel