Georgien

Getrübte Hoffnung auf Europa

In Tiflis fühlt man sich stellenweise schon wie in Europa: Klassizistische Gebäude und Häuser im Jugendstil prägen die Altstadt in Georgiens Hauptstadt. Nun soll das Land auch politisch näher an die EU heranrücken: Am Freitag (27. Juni) will Ministerpräsident Irakli Garibaschwili einen Assoziierungsvertrag mit der EU unterzeichnen.

Georgien verpflichtet sich mit dem Vertrag, seine Gesetze an europäische Normen und Standards anzupassen, außerdem wird es ein Freihandelsabkommen mit dem...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel