Ungarn

„Fidesz hat Obdachlosigkeit unter Strafe gestellt“

ostpol: Was sind zurzeit die größten Probleme für Obdachlose in Ungarn?

Mariann Dosa: Die immer weiter fortschreitende Kriminalisierung von Obdachlosigkeit durch die Regierung. Das hat schon unter den vorherigen Regierungen angefangen. Die sogenannten „Sozialisten“ haben schon versucht, die Leute aus Unterführungen zu verscheuchen. Sie haben Streben auf Parkbänken einsetzen lassen, damit man sich nicht mehr darauf legen kann. Fidesz setzt diesen Kurs nun auf noch aggressivere Art...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel