Georgien

Das schwere Erbe Stalins

Das Bizarrste an diesem Ort ist das Pantheon. Im schummrigen Licht geht es hinauf, der Blick fällt auf eine Totenmaske aus Metall. Larissa Gasaschwili eilt sogleich aus der Ruhmeshalle hinaus, als ob sie sagen wollte: „Ach, das gibt es eben auch noch, wie soll man es schon loswerden?“ Vor einigen Jahren noch blieb Larissa Gasaschwili hier stehen, minutenlang, die Maske war angestrahlt, ein großer Moment. Sie konnte stundenlang erzählen, über einen starken Mann, der das Land zu einem...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel