Georgien

Der „georgische Traum“ geht in Erfüllung

„Bidsina! Bidsina!“, schreien sie. „Sakartwelos Gaumardschos“ folgt. Laut, fröhlich. „Es lebe Georgien“, rufen Hunderte von Anhängern, als ein oppositioneller georgischer Fernsehsender die ersten Prognosen der Parlamentswahlen verkündet, auf der Leinwand direkt vor der Parteizentrale in der Altstadt von Tbilissi. 70 Prozent für die Sechs-Parteien-Koalition „Georgischer Traum“ des Milliardärs Bidsina Iwanischwili, 24 Prozent für die „Vereinigte Nationale Bewegung“...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel