Tschechien

70 Jahre nach dem Attentat auf Heydrich

Reinhard Heydrich, der „Kopf“ Hitlers für die „Endlösung der Judenfrage“, dritter Mann des Dritten Reichs und Statthalter im besetzten Böhmen und Mähren, fuhr am Morgen des 27. Mai 1942 wie immer im offenen Wagen von seinem Wohnsitz auf die Prager Burg. Heydrich lehnte übertriebene Sicherheitsmaßnahmen ab. Die Tschechen, so glaubte er, hätten nicht die Courage, ihn anzugreifen.

In der Tat gab es bis zu diesem Tag kaum so etwas wie Widerstand in Böhmen und...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel