Ukraine

Streit um das „Todesspiel von Kiew“

Es ist ein Stoff, wie ihn ein Regisseur schlecht ablehnen kann. „Liebe, Krieg, Fußball – alles kommt darin vor“, erzählt Andrej Maljukow über seinen neuen Streifen „Match“, der Anfang Mai in Russland und der Ukraine in die Kinos kam. In Russland wird er als patriotischer Film gefeiert, in der Ukraine ist er hoch umstritten.

Die Geschichte ist schnell erzählt. Vor nunmehr 70 Jahren fühlen sich 1942 im besetzten Kiew die nationalsozialistischen Besatzer sicher genug, um...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel