Tschechien

Auf Kuschelkurs mit Medwedew

Es gibt noch Leute in Europa, die über den Zustand des Euro Witze reißen können. Tschechiens Präsident Vaclav Klaus gehört zu ihnen. Als Ende vergangener Woche Kreml-Chef Dmitri Medwedew in Prag war, fragte Klaus ihn scherzhaft, ob Russland seine Reserven, die es in Euro angelegt habe, nicht lieber in tschechischen Kronen anlegen möchte. Auf der gemeinsamen Pressekonferenz sprach Klaus übrigens Tschechisch; mit Medwedew selbst konferierte er auf Russisch. Eine Geste, die Klaus wichtig...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel