Gesellschaft

Gesellschaft / Belarus Nichts mehr zu verlieren

Belarus erlebt derzeit die größten Proteste seit Jahren. Sie hatten sich an einer Strafgebühr für Arbeitslose entzündet und richten sich mittlerweile direkt gegen das politische System unter Präsident Alexander Lukaschenko. Dieser Tage wurden knapp 200 Menschen in Minsk und anderen Städten verhaftet. Die Proteste kommen für den Autokraten Lukaschenko zu einem schlechten Zeitpunkt: Während er mit Moskau im Clinch ist, kam es zuletzt zu einer leichten Annäherung an die EU.

Weitere Artikel laden