Kasachstan

Österreichische Spuren im Altaigebirge

„Diese Straße sollten Sie nicht alleine befahren“, warnt Fjodor Scherschnjow, ein Hüne mit Schnauzbart und Brille, und meint damit die Passstraße zum Hochgebirgssee Markakol. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, dass der 53-jährige nicht nur Recht hat – sondern ein einzigartiger Kenner des kasachischen Altai an der Grenze zu Russland und China ist.

Die Straße, vor der Scherschnjow warnt, ist der sogenannte Österreichweg, eine rund 130 Kilometer lange Verbindung von...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel