Tschechien

Explosion im Touristenviertel

Eine schwere Explosion in der Altstadt von Prag hat am Montag etwa 35 Verletzte gefordert. Das Unglück ereignete sich am Vormittag kurz vor 10 Uhr in einem Bürohaus am Moldauufer, in unmittelbarer Nähe des Nationaltheaters und des berühmten Kaffeehauses „Slavia“. Wahrscheinliche Ursache war ein Gasleck. Einen terroristischen Hintergrund schloss der Prager Oberbürgermeister Bohuslav Svoboda auf einer Pressekonferenz aus.

Zwischenzeitlich war auch von drei oder vier Toten die Rede....

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel