Das Osteuropa-Magazin

ostpol zeigt eine Region auf der Suche nach sich selbst: zwischen Sehnsucht nach Stärke, ständigem Wandel und Stagnation. Wir machen die Vielfalt Osteuropas sichtbar mit einem Journalismus, der in die Tiefe geht und sich nicht in Meinungsgräben zurückzieht.

Balta Floarea in dem fast fertigen Haus ihrer Tochter – das Haus steht in  Certeze, einem Dorf im Norden Rumäniens, die Tochter arbeitet in Paris in einer Patisserie. Von ihrem Gehalt dort kann sie das dreistöckige, luxuriöse Haus in ihrem Heimatdorf bauen lassen. Von 2000 bis 2015 stieg die Zahl der Auswanderer jährlich um 7 Prozent. Mittlerweile leben und arbeiten 3,6 Millionen Rumänen im Ausland, die meisten von ihnen in der EU. Ihre Einnahmen fließen zu einem großen Teil zurück in ihre Heimat. In den Dörfern wird mit diesem Geld dann oft eine Art Wettbewerb um soziales Prestige geführt. Der rumänische Fotograf Petrut Calinescu hat diese mit der Emigration verbundenen Phänomene in seiner Serie und seinem Buch „Pride and Concrete“ untersucht. 

Gemischtes Doppel Podcast #4 Gemischtes Doppel Podcast #4: Putins Kandidatur, Minister in Haft, Poroschenkos Probleme und doppelte Weihnachten

Reinhören und erfahren, welche Strategie Putin im Wahlkampf fährt, was hinter der achtjährigen Haftstrafe für den russischen Wirtschaftsminister steckt, warum Poroschenko gegen Saakaschwili vorgeht und wie es kommt, dass in der Ukraine dieses Jahr zweimal offiziell Weihnachten gefeiert wird.

Weitere Artikel laden

Dossier

Das Beste

Reihen

Bild & Reflexion

Interviews, Statements, Fotostrecken: Wir setzen uns mit der Aufgabe von visuellen Medien im journalistischen Kontext auseinander und zeigen Arbeiten internationaler Bildproduzenten.

International

Reflections about journalism, politics and culture in the original language: Find a collection of our foreign language texts here.

Gemischtes Doppel: Russland/Ukraine

Das Gemischte Doppel gibt jeden Mittwoch persönliche Einblicke in die Ukraine und Russland, geschrieben von Inga Pylypchuk (Ukraine) und Maxim Kireev (Russland).

Innenansichten

Ob Zensur in Ungarn, Wahlen in der Ukraine oder Proteste in Russland: Regelmäßig schreiben osteuropäische Intellektuelle für ostpol über Entwicklungen in ihren Ländern.

Stereoscope

Streitgespräche, Analysen und Essays von osteuropäischen Journalisten. Unsere Autoren diskutieren über ihr journalistisches Selbstverständnis, den Zustand der Medien und die Debatten in ihren Ländern.