Das Osteuropa-Magazin

ostpol zeigt eine Region auf der Suche nach sich selbst: zwischen Sehnsucht nach Stärke, ständigem Wandel und Stagnation. Wir machen die Vielfalt Osteuropas sichtbar mit einem Journalismus, der in die Tiefe geht und sich nicht in Meinungsgräben zurückzieht.

Eskalation und pathetische Gesten im polnischen Sejm: In der Nacht zum Donnerstag legten Abgeordnete der Oppositionsparteien einem Ausschuss 1.300 Änderungsanträge zur geplanten Justizreform der Regierungspartei PiS vor. Das Gesetz würde der mit absoluter Mehrheit regierenden PiS die Möglichkeit geben, im Alleingang über die Besetzung der wichtigsten Richterposten in Polen zu bestimmen. Nachdem alle Änderungsvorschläge der Opposition in der Nacht innerhalb einer halben Stunde abgelehnt worden waren, sangen die Abgeordneten aus Protest die polnische Nationalhymne. Auf dem Foto von Piotr Malecki hält der Abgeordnete der oppositionellen Bürgerplattform (PO) Jacek Szczerba beim Verlassen des Saales die polnische Verfassung hoch.

Russland „Russland und Ukraine - Gemischtes Doppel“, jetzt als Podcast

Willkommen zu unserer ersten Ausgabe. Ende Juni hat ein Ransomware-Virus ukrainische Banken, Flughäfen und sogar ein Atomkraftwerk befallen. Doch war es tatsächlich ein Virus oder vielmehr eine Cyberwaffe? Darüber sprechen wir mit Inga Pylypchuk. Maxim Kireev berichtet über steigende Popularität von Josef Stalin in Russland. Sind sind die Russen nun stramme Stalinisten geworden?

Weitere Artikel laden

Dossier

Das Beste

Schwerpunkte

Bild & Reflexion

Interviews, Statements, Fotostrecken: Wir setzen uns mit der Aufgabe von visuellen Medien im journalistischen Kontext auseinander und zeigen Arbeiten internationaler Bildproduzenten.

International

Reflections about journalism, politics and culture in the original language: Find a collection of our foreign language texts here.

Gemischtes Doppel: Russland/Ukraine

Das Gemischte Doppel gibt jeden Mittwoch persönliche Einblicke in die Ukraine und Russland, geschrieben von Inga Pylypchuk (Ukraine) und Maxim Kireev (Russland).

Innenansichten

Ob Zensur in Ungarn, Wahlen in der Ukraine oder Proteste in Russland: Regelmäßig schreiben osteuropäische Intellektuelle für ostpol über Entwicklungen in ihren Ländern.

Stereoscope

Streitgespräche, Analysen und Essays von osteuropäischen Journalisten. Unsere Autoren diskutieren über ihr journalistisches Selbstverständnis, den Zustand der Medien und die Debatten in ihren Ländern.